Shopware 5.6 erschienen – lohnt sich das Update?

Shopware gehört zu den erfolgreichsten E-Commerce-Lösungen. Am 12.08.2019 wurde nun die Version 5.6 freigegeben. Da Shopware von vielen unserer Kunden eingesetzt wird und wir auch eigene Shopware-Plugins entwickeln, haben wir uns natürlich gleich die neue Version angesehen.

Auf die Neuerungen, die mit Shopware 5.6 eingeführt werden, wollen wir an dieser Stelle nicht im Detail eingehen. Denn dazu gibt es bei Shopware selbst eine schöne und ausführliche Zusammenfassung.

Technische Voraussetzungen

Mit dem Update auf Shopware 5.6 haben sich einige Systemvoraussetzungen geändert.

Support für PHP (Stand 08.2019)
Quelle: https://www.php.net/supported-versions.php

So wird erstmals PHP ab Version 7.3 empfohlen.

Webserver, deren PHP Version noch nicht auf die Version 7.3 aktualisiert wurde, können wir das PHP-Update schon aufgrund der zum Teil enormen Geschwindigkeitsverbesserungen, dringend empfehlen.

MySQL wird ab Version 5.7 vorausgesetzt, was auf keinem Server ein Problem sein sollte. Denn bei allen aktuellen Linux-Distributionen wird diese Version in den Standard-Quellen mitgeliefert.

Wird die Datenbank Elasticsearch verwendet, dann sollte die mindestens in der Version 7 vorliegen. Die alte Version 2 wird nicht mehr unterstützt.

Shopware aktualisieren

Der Update Prozess ist – wie bei Shopware gewohnt – recht simpel, wenn man folgende Dinge beachtet:

  • Vor dem Update sollte unbedingt ein aktuelles Komplett-Backup erstellt werden.
  • Weiterhin sollte vor dem Update sichergestellt werden, dass alle verwendeten Plugins mit der neuen Shopware-Version kompatibel sind.
  • Sind alle Plugins kompatibel, kann die neue Shopware-Version entpackt und zum Beispiel per (s)FTP über die bestehende Shopware-Version kopiert werden.
  • Anschließend kann man im Browser über die URL www.mein-shop.de/recovery/update den eigentlichen Update-Prozess starten. Je nach Größe der Installation kann dieser Schritt einige Zeit dauern.

Eine genaue und ausführliche Beschreibung des Update-Prozesses kann man hier bei Shopware nachlesen.

Probleme mit Plugins

Sollte es nach dem Update auf Shopware 5.6 Probleme geben, dann liegen deren Ursache meistens in einem der verwendeten Plugins.

So wurde bei unseren Tests das Plugin Bruttopreis halten (Lieferschwelle) laut Auto-Updater im Shopware-Backend als kompatibel mit Shopware 5.6 angezeigt. Erst im Store sahen wir, dass das Plugin Shopware 5.6 doch noch nicht unterstützt.

Das Problem war in dem Fall aber schnell behoben:

In der Zeile 208 der Datei plugins/ColoReduceNetPrice/Subscriber/Frontend.php wurde eine veraltete Funktion aufgerufen, welche die Shopware-Version abfragt. Ersetzt man nun

$version = \Shopware::VERSION;

durch

$version = Shopware()->Config()->get( 'Version' );

funktioniert das Plugin auch mit Shopware 5.6 ohne Probleme.

Lohnt sich das Update?

Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten. Die Antwort hängt davon ab, ob die verwendeten Plugins von Shopware 5.6 unterstützt werden.

Für unsere Systeme lohnt sich das Update auf jeden Fall. Denn allein die Überarbeitung der Funktionalität der Payment-Token löst ein für uns sehr lästiges Problem:

Klickt ein Kunde in einem Shopware 5.5.x im Warenkorb auf „Bezahlen“, wurde bei einigen Payment-Plugins an die Kunden eine E-Mail mit der Bestellung verschickt. Und das, obwohl die Bestellung noch gar nicht bezahlt war.

Mit dem Update auf Shopware 5.6 haben jetzt die Payment-Provider in ihren Plugins die Möglichkeit, diesen Prozess deutlich zu optimieren und die Bestätigungs-E-Mail erst nach dem erfolgreichen Bezahlvorgang zu versenden.

Prinzipiell können wir jedem Shopbetreiber raten, sich nicht zu viel Zeit mit den Updates zu lassen. Mag sein, dass Shopware 5.5x noch lange unterstützt wird. Will man aber „up to date“ bleiben und seinen Kunden das beste Nutzererlebnis bieten, braucht man ein aktuelles Shopsystem.

Hilfe nicht nur bei Shopware

Möchten Sie Ihr Shopware-System aktualisieren? Oder haben Sie ein generelles Problem, bei welchem Sie Unterstützung benötigen?

Dann kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und werden sie zeitnah beantworten.

15. August 2019
|

Related Posts