Jahresrückblick 2020 / Ausblick 2021

Ein ereignisreiches Jahr 2020 neigt sich dem Ende. Wir möchten die letzten Stunden in diesem Jahr nutzen um die Ereignisse der letzten 12 Monate noch einmal kurz zusammenzufassen.

#1 Covid 19

Natürlich war auch die Corona-Pandemie bei uns ein wichtiges Thema. So stiegen bei uns im März die Anfragen zur Umsetzung bzw. Optimierung von Webshops stark an.

Aber auch Themen wie der sicherer Datenaustausch zwischen den Mitarbeitern im Homeoffice und DSGVO-konformer Videochat waren stark gefragt.

Letzterer war auch ein Grund, warum im Rahmen einer Sponsoring-Aktion allen Schulen einen kostenlosen und uneingeschränkten Videochat angeboten haben. Da wir leider die Pandemie noch nicht überstanden haben, wird diese Aktion wie angekündigt auch im Jahr 2021 fortgeführt.

#2 Produktpflege

Auch in diesem Jahr wurde wieder viel Wert auf die Pflege der internen Projekte gelegt.

So wurde gleich im Januar das Update zum LAMP Mailservers an die Kunden ausgerollt. Neben diversen technischen Neuheiten wurde auch das Preismodell überarbeitet. Im Gegensatz den Mitbewerbern können seit dem Update beim LAMP Mailserver in jedem Paket beliebig viele Domains und Postfächer ohne Aufpreis verwaltet werden.

Im Juni folgte dann das zweite Release der Serververwaltungssoftware Hosting Panel 2.0, welche die Administration der Server auf ein neues Level hebt.

Die internen Projekte wurden im Dezember mit dem Update von www.lamp-solutions.de abgeschlossen.

#3 Kryptowährungen

Natürlich waren auch 2020 die Kryptowährungen wieder ein ganz großes Thema für uns.

So wurde das von uns entwickelte Zahlungssystem CryptoPanel und die dafür erhältlichen Plugins weiterentwickelt. Für Shopware 5.x und Shopware 6.x können mittlerweile die Plugins auch über den offiziellen Shopware Store bezogen werden.

Ein weiteres wichtiges Kryptoprojekt war die Entwicklung eines Shopware Plugins für den BTCPay Server, welches wir zusammen mit Shopinbit als gemeinsames Sponsoring-Projekt der Allgemeinheit im Quellcode kostenlos zur Verfügung stellten.

Wie sich zeigte, war unser Timing genau richtig. Denn im Dezember startete der Bitcoin mit seinem neuen Allzeithöchstwert (ATH) wieder richtig durch und ließ die Nachfrage nach DSGVO konformen Kryptopayment wie erwartet stark ansteigen.

#4 Weitere OpenSource Projekte

Gemäß unserer Vision widmeten wir uns auch dieses Jahr weiteren OpenSource Projekten.

Neben den schon genannten Payment-Plugins für Kryptowährungen, erreichten uns von unseren Kunden viele Anfragen zum Thema DSGVO und Datenschutz. Aus diesem Grund entwickelten wir in diesem Bereich gleich mehrere Plugins:

So starteten wir mit dem Cookie Panel für WordPress sowie Shopware 5.x und 6.x. Diese Plugins diente auch als Grundlage für das Newsletter Signup-Formular, welches im November der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Ausblick auf das Jahr 2021

Für das Jahr 2021 haben wir uns viel vorgenommen. Neben der üblichen Betreuung der Kundenprojekte, stehen bei uns folgende Punkte auf der internen TODO:

1. E-Commerce Insider

Im neuen Jahr starten wir mit dem E-Commerce Insider. Hierbei handelt es sich um einen kostenlosen Premium-Service, in welchen wir in regelmäßigen Abständen über aktuelle Probleme, Trends berichten. Oder wir stellen smarte Tools vor, von denen unsere Kunden in ihrem Business profitieren können.

2. Produktpflege

Natürlich wird auch im nächsten Jahr die Pflege der bestehenden Produkte weiter entwickelt. Hierzu haben wir einige spannende Verbesserungen geplant, über die wir hier berichten werden.

Bei den internen Projekten wird sich bei uns viel um das Thema Automatisierung / Skalierung gehen. Dabei versuchen wir viele der Arbeiten, die sich bei unseren Kunden wiederholen, durch entsprechende Tools zu automatisieren um sie bei ihrer Arbeit noch mehr zu entlasten.

3. Datenschutz & DSGVO

Ganz oben steht bei uns auch 2021 wieder das Thema Datenschutz und DSGVO.

Denn es ist davon auszugehen, dass die neuen Gesetzgebungen zum Tracking / Retargeting deutlich stärker durchgesetzt werden, als es noch 2020 der Fall war.

Auch beobachten wir bei vielen Webseitenbesuchern, dass ihnen das Thema Schutz der persönlichen Daten immer wichtiger wird.