Die Absprungrate eines WooComerce Webshops überwachen

Eine der wichtigsten Kennziffern eines Webshops ist die Absprungrate (auch „Bounce Rate“ genannt). Wie man diese messen kann, wird am Beispiel einer auf WordPress basierenden Webseite gezeigt.

Im zweiten Teil der Artikelreihe “Application Monitoring” hatten wir gezeigt, wie man überprüft, ob die Kunden in einem Webshop bezahlen können. Heute möchten wir auf eine Kennziffer eingehen, der man nie genügend Aufmerksamkeit widmen kann: der Absprungrate, auch Bounce Rate genannt.

Was versteht man unter der Absprungrate / Bounce Rate?

mit Matomo gemessene Absprungrate

Unter der Absprungrate versteht man den prozentualen Anteil der User, die eine Webseite nach dem Aufruf einer Seite wieder verlassen. Oder an dem obigen Screenshot erklärt: Wenn von 44 Personen 13 eine bestimmte Webseite ohne irgendwelche weitere Interaktionen gleich wieder verlassen, entspricht dies einer Abspungrate von 30%.

Das Ziel eines jeden Webshopbetreibers sollte somit eine möglichst geringe Absprungrate sein.

Bei einer hohen Absprungrate ist es wahrscheinlich ist, dass der Webseitenbesucher nicht das gefunden hat, was er beim Klicken auf den Link erwartet hat. Es kann aber auch sein, dass er auf der entsprechenden Webseite nicht ausreichend zum Klicken motiviert wurde; somit also keine weiteren Anreize für den Webseitenbesucher geschaffen wurden.

Die Absprungrate eignet sich somit sehr gut um die Qualität eines Artikels / einer Landingpage zu messen.

Überwachung der Absprungrate eine WooCommerce Webshops

Problemstellung

Bei einer auf WooCommerce basierenden Webshop eines Anbieters von Erlebnissreisen aus Italien soll getestet werden, ob das Angebot DIE WELT DER TRÜFFEL: ZWISCHEN NATUR UND WEIN von den Kunden angenommen wird. Dazu wird die Absprungrate des neuen Angebotes gemessen und mit den Erfahrungen anderer Angebote verglichen.

Die bisherigen Produkte hatten im Durchschnitt eine Absprungrate von 20%. Beim neuen Angebot soll eine Warnung an den Shopbetreiber von Montag bis Sonntag in der Zeit von 8-22 Uhr per E-Mail verschickt werden, wenn die Absprungrate in einem Zeitraum von über sechs Stunden durchschnittlich über 50% steigt. Mehr Warnungen werden nicht benötigt.

Das Projekt wurde wie folgt umgesetzt:

1. Erfassen der Kennzahlen mit Matomo

Die Seitenzugriffe des WooCommerce Webshops werden wieder über die freie Google Analytics-Alternative Matomo (ehemals Piwik) erfasst. Eine gesonderte Konfiguration ist für die nicht nötig.

2. Automatische Überprüfung der Kennzahlen

Für die Überprüfung der Kennzahlen kommt bei uns wieder Icinga zum Einsatz.

Damit Icinga „weiß“, was genau überwacht werden soll, muss in einem vorher zu definierenden Verzeichnis eine kleine Config-Datei mit folgenden Informationen abgelegt werden:

  • die URL zu einer Matomo-Installation,
  • einen API-Schlüssel,
  • die ID der überwachten Seite in Matomo,
  • der Name des zu überwachenden URL, hier also
    DIE WELT DER TRÜFFEL: ZWISCHEN NATUR UND WEIN
  • Schwellwert 1 (Warnung an den Shopbetreiber), hier also 50

Sobald der Schwellwert von 60 überschritten wird, wird folgende E-Mail an die Betreiber des WooCommerce Shops verschickt:

***** Icinga  *****
Notification Type: PROBLEM
Service: CheckBounceRate
Host: www.any-ways.com
Address: 217.182.33.254
State: WARNING
Date/Time: 2019-02-08 10:20:11 +0100
Additional Info: WARNING - actual bounce rate is: 51%
Comment: [product: /de/Produkt/the-world-of-truffles-between-woods-and-wines/]

Auf Wunsch des Kunden wird diese E-Mail werktags alle sechs Stunden, somit maximal zwei mal am Tag, verschickt.

3. Fazit

Mit Hilfe von Matomo und Icinga konnte das gewünschte Ziel, das Monitoren der Absprungrate bestimmter Angebote, überwacht werden. Da die Statistiken der Seitenaufrufe im Matomo gespeichert werden, kann der Kunden für die Auswertung auf selbsterklärende Grafiken und Charts zurückgreifen und ist auf keine weiteren Tools angewiesen.

Weitere Vorteil wären:

  • Keinerlei Lizenzkosten
    Es kommt zu 100% OpenSource Software zum Einsatz, für die keine Lizenzkosten anfallen.
  • Softwareunabhängig
    Der gewählte Ansatz kann prinzipiell bei jeder Webseite verwendet werden, bei der die Statistiken mit Matomo erfasst werden.
  • Keine Weitergabe von Kundendaten an Dritte
    Da Matomo auf eigenen Servern installiert werden kann, wird kein externer Code, wie es z.B. bei Google Analytics der Fall ist, nachgeladen.
  • Sehr schnelle Einrichtung
    Für Kunden der LAMP solutions GmbH ist das obige Beispiel in ca. 20 Minuten eingerichtet.

Lassen auch Sie Ihre Absprungrate überwachen

Überwachen auch Sie Kennziffern wie die Absprungrate und erkennen dadurch schneller, wie Ihre Webseitenbesucher auf Ihre Angebote reagieren.

Allen Kunden, die bei uns den ProAktiv Service gebucht haben, können wir auf Wunsch Kennzahlen wie die Absprungrate ohne monatliche Zusatzkosten durch unser Monitoring überwachen lassen.

Schreiben Sie uns einfach. Wir freuen uns über ihrer Anfrage und beantworten gern Ihre Fragen!

Related Posts