Cloud Anbieter Amazon und DigitalOcean

Die Entscheidung ist gefallen: die Technik soll in die Cloud ausgelagert werden. Heute möchten wir mit Amazon AWS und DigitalOcean zwei Cloud Anbieter vorstellen.

Amazon AWS

Einer der größten Anbieter von Cloud-Lösungen ist Amazon mit ihrer AWS Cloud. Bei Amazon kann man die sogenannten Elastic-Cloud-Instanzen nach den eigenen Bedürfnissen konfigurieren und hochverfügbar zu halten.

Will man Inhalte auslagern und über den Webserver wiedergeben bietet sich der Amazon-Service CloudFront an. Die Vorteile den Content dahin auszulagern liegt auf der Hand: Der eigene Webserver muss viel weniger Festplattenzugriffe tätigen und die Inhalte selbst bleiben hochverfügbar.

Zusätzlich bietet AWS EC2 (ein weiterer Service der Amazon Cloud) die Möglichkeit einen Loadbalancer vor die eigenen Webserver zu stellen der die eigentlichen Anfragen annimmt. So können die Instanzen dahinter flexibel skaliert werden und bei hohem Trafficaufkommen sogar automatisch um weitere Systeme ergänzt werden. Reduziert sich der Traffic dann wieder, können nicht mehr benötigte Instanzen automatisch herunter gefahren werden. Ausfallsicherheit und bedarfsgerechte Skalierbarkeit sind somit gegeben.

Die ganze Flexibilität hat aber ihren Preis. Je nach Rechenleistung und Anzahl der hochgefahrenen Instanzen bewegen sich die monatlichen Preise schnell im dreistelligen USD Bereich.

DigitalOcean

Eine preisgünstige Alternative ein System in der Cloud zu erstellen bietet DigitalOcean. Hier ist hat man längst nicht so viele Möglichkeiten wie bei Amazon, allerdings bietet der Anbieter eine einfache und sehr schnelle Möglichkeit eine Instanz zu erstellen und bei Bedarf sogar zu klonen.

Loadbalancer und eine automatische Skalierbarkeit bietet dieser Anbieter zwar nicht, aber durch eine interne intelligente Automatisierung ist aber auch hier möglich Lasten zu verteilen oder Systeme zu löschen oder zu vervielfältigen.

Es kann sowohl unter einer monatlichen oder stündlichen Abrechnung gewählt werden. DigitalOcean ist aber aufgrund der niedrigeren Preise aber auch eine Alternative zu dedizierten Servern.

Fazit

Die Vorteile der Cloud bei Amazon kommt vor allem bei größeren Projekten zum Zug, bei denen die leistungsfähigeren Möglichkeiten der Skalierung und Lastenverteilung benötigt wird.

DigitalOcean eignet sich ideal für eigene Projekte, die bei Bedarf schnell aufgesetzt werden müssen und bei denen eine hohe Erreichbarkeit besonders wichtig ist.

Letztendlich ist es natürlich auch eine betriebswirtschaftliche Entscheidung, ob ein Projekt so wichtig ist, dass es den Preisunterschied zu einem dedizierten Server rechtfertigt. Denn vereinfacht kann man bei den Preisen folgende Faustregel aufstellen:

Ein Server mit der Leistung X kostet bei DigitalOcean in der Cloud ca. das doppelte und bei Amazon das drei bis vierfache.

Related Posts

Leave a reply